Uelzen hilft: Zwischenbilanz

Bereits über 400 Lieferungen bearbeitet - Service geht weiter

Hilfegutschein und Lieferservice werden sehr gut angenommen und bleiben vorerst bestehen

 

Hansestadt Uelzen, 07.05.2020. Der Liefer-Service „Uelzen hilft“ des Stadtmarketings Uelzen läuft noch immer auf Hochtouren: Bis zu 15 Bestellungen insbesondere von Lebensmitteln, Tiernahrung und Backprodukten erreichen das Stadtmarketing täglich. Der kostenlose Service soll auch weiterhin noch bestehen bleiben. Insgesamt konnte der Lieferservice seit Mitte März etwa 400 Bestellungen ausfahren. Die Organisation der Bestellungsaufnahme zwischen den Geschäften und der Auslieferung zu den Kunden nach Hause läuft reibungslos. Fast alle Bestellungen konnten bisher direkt am gleichen Tag ausgeliefert werden. „Es gibt bereits einige Stammkunden, die aufgrund der guten Erfahrungen immer wieder den Service in Anspruch nehmen. Allerdings kommen auch neue Besteller hinzu, die sich auf eine Lieferung direkt an die eigene Haustüre freut“ resümiert Stadtmanagerin Katharina Dundler die vergangenen Wochen.


Momentan sind ca. 50 ehrenamtliche Helfer im Einsatz, die durch das Stadtmarketing koordiniert werden. Neben der reinen Auslieferung stellen die Helfer sich auch als direkte Parten für Personen zur Verfügung, die häufiger Unterstützung benötigen. Dabei sorgt das Stadtmarketing für die Ausstattung der Helfer mit Mundschutz, Handschuhe und Desinfektionsmittel, damit alle Hygieneregeln eingehalten werden können. „Wir freuen uns über jede Unterstützung! Wer als Helfer noch einsteigen möchte, ist jederzeit herzlich bei uns willkommen“ sagt Alexander Hass, Leiter des Stadtmarketings.


Unter dem Oberbegriff Uelzen hilft gibt es zudem ein weiteres Projekt: „Jetzt bezahlen, später einlösen!“ ist das Motto des Hilfegutscheins, der online erworben werden kann. Interessierte wählen unter mehr als 50 teilnehmenden Unternehmen ihr Lieblingslokal oder –geschäft und schicken mit dem Gutscheinkauf direkt das Bargeld dort hin. Eingelöst werden die Gutscheine später. Bisher sind da einige zusammen gekommen: „Mittlerweile wurden Gutscheine mit einem Gesamtwert von einigen tausend Euro gekauft. Das Geld hilft nun direkt dort, wo es gebraucht wird“ freut sich Alexander Hass, Leiter des Stadtmarketings, über die Solidarität. Den Hilfegutschein gibt es neben dem Stadtgutschein Uelzen auch trotz der ersten Lockerungen zur Öffnung von Geschäften und Restaurants weiterhin noch zu kaufen.


Auf der extra gestalteten Webseite „Uelzen hilft“ hält das Team des Stadtmarketings eine Liste von Geschäften bereit, die beim Lieferservice mitmachen oder Gutscheinteilnehmer sind. Hier können die Bürger sich einen direkten Ansprechpartner des Einzelhändlers raussuchen und telefonisch eine Bestellung aufgeben. Der Lieferservice ist montags bis freitags von 10– 17 Uhr möglich. Auch der Hilfegutschein kann dort auf der Webseite erworben werden.


Weitere Informationen unter www.uelzen-hilft.de

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten

Kooperationspartner des Stadtmarketings