Uelzen hilft Tag : Live TV Programm steht

Schauspieler Heinz Hoenig und seine Frau Annika live beim Stream TV-Event am 26. April 2020

17. April 2020. Ein buntes Live-TV-Programm für Bürgerinnen und Bürger: Am Sonntag, 26. April, von 10 bis 17 Uhr, startet der Stream zum „Uelzen-hilft“- Tag. Das Stadtmarketing der niedersächsischen Hansestadt Uelzen arbeitet derzeit auf Hochtouren am Programm. "Eigentlich sollten die Bürgerinnen und Bürger am 26. April zum Verkaufsoffenen Sonntag in die Innenstadt kommen. Jetzt kommen wir zu ihnen" erklärt Katharina Dundler, Stadtmanagerin in Uelzen.


Das TV-Projekt „Uelzen hilft“ ist eine neue Idee um das bunte Angebot Uelzens für alle Interessierten auch in dieser Zeit erlebbar zu machen. Gesprächsrunden, Kirche, Sport, Musik, Einkaufstipps und vieles mehr werden live aus dem Alten Rathaus der Hansestadt per Stream über das Internet präsentiert. Empfangen werden kann die gesamte Sendung direkt unter www.uelzen-hilft.de, über Youtube, Facebook und Instagram. „Wir bedanken uns jetzt schon bei allen Mitwirkenden ohne deren tollen Einsatz das Projekt nicht möglich wäre. Unser besondere Dank geht dabei auch an die Kreisvolkshochschule, die uns vier Räume für unser Studio im Alten Rathaus zur Verfügung stellt“, zeigt sich das Team des Stadtmarketings begeistert.


Vorgesehen im Programm sind an diesem Tag eine Gesprächsrunde u.a. mit dem Bürgermeister Jürgen Markwardt und ein kirchlicher Beitrag zu Beginn. Uelzener Einzelhändler präsentieren ausgewählte Ideen und Waren in einem „Einkaufsprogramm“ mit direkter Bestellmöglichkeit am Nachmittag. Als eins der Highlights des Kulturprogramms ist die Schauspieler-Legende Heinz Hoenig und seine Frau Annika, die selbst ein Theater betreibt, für das LIVE-Stream-Event in Uelzen vor Ort. Hoenig spielte in über 150 Kino- und Fernsehfilmen und machte sich einen Namen als Charakterdarsteller in den unterschiedlichsten Genres. Das Ehepaar Heinz und Annika Hoenig engagiert sich für sozial benachteiligte Kinder und will mit ihrem aktuellen Projekt „Paula Pummelfee“ auf Mobbing unter Kindern und Jugendlichen aufmerksam machen, sie sensibilisieren und präventive Maßnahmen aufzeigen. Dieses Projekt stellen die beiden ebenfalls in Uelzen vor.

 

Auch Hinrich Alpers, Clint Ivie und Matthias Wegener bereichern das Programm mit verschiedensten musikalischen Beiträgen und sorgen für abwechslungsreiche Stunden.
Zudem greift die Sendung im Laufe des Tages auch das Thema „Gesundheit und Ernährung“ auf. Alle Zuschauer erwartet ein Live-Sportprogramm von Couchgymnastik über Bewegungstipps und Entspannungsprogramm ist alles dabei. Kochtipps ansässiger Unternehmen runden mit herzhaften und süßen Speisen, die leicht nachzukochen sind, das Angebot ab.


„Für den technischen Support ist es uns gelungen regionale, junge Filmemacher rund um Timon Kraaz zu gewinnen.“ freut sich Alexander Hass, Leiter des Stadtmarketings. Die Filmemacher haben bereits eine Vielzahl von Videoprojekten realisiert und in der Vergangenheit für einige ihrer Spielfilme sogar Auszeichnungen, wie unter anderem für den Film „Gefangen im Netz“ den Franz-Traxler Förderpreis der Niedersachsen Filmklappe 2017, erhalten. Zuletzt realisierten sie die Produktion eines zweistündigen Kinospielfilms mit dem Titel „NIE WIEDER“, an dem nicht nur Personen aus Uelzen, sondern insgesamt über 300 Menschen aus ganz Deutschland beteiligt waren. „Wir freuen uns mit diesem Projekt in diesen schweren Zeit bei Uelzen hilft unseren Beitrag leisten zu können“, erzählt der junge Filmemacher Timon Kraaz.
Das alles wird unter Berücksichtigung der Empfehlungen und Vorschriften in der Coronazeit umgesetzt. „Wir werden die Gäste einzeln in die Räumlichkeiten bitten und Sicherheitsabstände einhalten“, erklärt das Team des Stadtmarketings.


Einzelhändler, die sich bei dem Projekt einbringen und ihre Waren live präsentieren sowie direkt zum Kauf anbieten wollen, können sich noch beim Stadtmarketing unter Telefon +49 581-97319940 oder info@stadtmarketing-uelzen.de melden.


Infos zur Aktion unter www.uelzen-hilft.de

Weitere Themen, die sie interessieren könnten

Kooperationspartner des Stadtmarketings