Gelungene Premiere in Uelzen:

Late-Light-Shopping in farbenprächtiger Innenstadt begeistert Gäste

Hansestadt Uelzen, 22.09.2020. „Uelzen leuchtet“ war am vergangenen Freitag das Motto des ersten Late Light Shoppings in der Innenstadt. Aufwendige Beleuchtungen an Gebäuden und in den Marktstraßen, Kulturprogramm in Schaufenstern, leuchtende Fabelwesen und viele attraktive Angebote: das erste Late Light Shopping lockte zahlreiche Besucher in die Innenstadt – für Corona-konformen Abstand und Hygieneregeln war gesorgt.


Besonders ins Auge stachen die aufwendig gestalteten Beleuchtungen in der Innenstadt: Ca. 1000 LED-Scheinwerfer und mehrere Projektoren sorgten für farbenprächtige Motive an Rathaus, Gildehaus, St.-Marien-Kirche und Altem Rathaus. Beliebte Fotomotive für Besucher waren die Heiligen Geistkapelle und die Ratsweinhandlung, die in thematisch passenden Projektionen erstrahlten.


Viele teilnehmende Geschäfte leuchteten ebenfalls in bunten Farben und signalisierten mit blauer Beleuchtung eine besondere Schnäppchenmöglichkeit. Das Einkaufsangebot des „Blue Light Sales“ und weitere Shoppingmöglichkeiten wurden von Besuchern genutzt, um mal in einer anderen Atmosphäre in Ruhe in Uelzen einzukaufen. Besonders die gastronomischen Betriebe waren bis auf den letzten Platz gefüllt. „Viele Händler waren zufrieden mit dem positiven Impuls für die Innenstadt“ erklärte Uwe Schwenke stellvertretend für den Handelsverein Uelzen.


„Die Innenstadt war sehr gut besucht, es gab jedoch überall die Möglichkeit Corona-konforme Abstände einzuhalten. Auch bei den Aktionsflächen wurde genau auf die Einhaltung aller Hygieneregeln geachtet, um den Gäste größtmögliche Sicherheit zu bieten“, erklärt das Team des Stadtmarketings.


Und Aktionen gab es jede Menge: 87 Besucher nutzten den Segway-Parcours auf dem Herzogenplatz, um kostenlos eine Runde mit dem beliebten Gefährt zu drehen und sich Lust auf eine Tour im nächsten Jahr zu holen. So konnte das Stadtmarketing bereits die ersten Reservierungen für eine Segway-Tour im nächsten Jahr entgegen nehmen. Besonders beliebt waren auch die „Kulturhäppchen“, die in leerstehenden Läden der Innenstadt präsentiert wurden. Der bekannte TV-Comedian „Ausbilder Schmidt“ begeisterte in der Bahnhofstraße das Publikum rustikal im Schaufenster vor einem Sandhaufen – „wie in meiner letzten Mission“, scherzte Schmidt. Auch die Auftritte des Zauberers Jan-Phillip Lehmker und Clint Ivie mit Band waren fast zu jeder Auftrittszeit voll ausgebucht, sodass insgesamt gut 600 Kulturfreunde an diesem Abend auf ihre Kosten kamen. Mehr als die geplante Anzahl an Zuschauern war gleichzeitig auch nicht möglich, denn alle Zuschauer/Zuhörer bekamen Kopfhörer und konnten so den Ton ganz besonders genießen. Die Idee der bunt blinkenden Kopfhörer kam bei Besuchern gut an und sorgte im Rahmen von „Uelzen leuchtet“ für ein weiteres Highlight.

 

„Wir konnten viele tolle Momenten liefern, die genossen und zahlreich von Besuchern auf Fotos festgehalten wurden. Neben den Gebäuden wurde besonders der 4m große Mond auf dem Herzogenplatz oft auf Schnappschüssen festgehalten. Eine Wiederholung im nächsten Jahr ist denkbar. Vorausgesetzt die Finanzierung steht“, resümiert Alexander Hass, Leiter des Stadtmarketings.


Nach der Veranstaltung ist jedoch vor der Veranstaltung: Das Stadtmarketing steigt nun gemeinsam mit dem Handelsverein und allen interessierten Händlern in die Detailplanungen für den Verkaufsoffenen Sonntag am 25. Oktober ein.

Weitere Informationen und Impressionen des Abends

Kooperationspartner des Stadtmarketings